Zentrale - EGGERS-Gruppe (04109) 2799-0

Kampfmittelbergung

Norddeutsche Affinerie

Im Rahmen der Erschließung eines ehemaligen Deponiegeländes wurde vor Beginn das Gelände auf evt. Bombenblindgänger untersucht.

Bei der Auswertung von Luftbildern wurde durch den Kampfmittelräumdienst der Hamburger Feuerwehr die betreffende Fläche unter Verdacht gestellt. Zum einen gab es vier konkrete Verdachtspunkte, zum anderen galt es, nicht auswertbare Flächenbereiche näher zu untersuchen. Durch starken Pflanzenbewuchs oder große Wasserflächen sind Luftbildauswertungen teilweise nicht möglich. Die Aufgrabungen erfolgten unter zusätzlichen Arbeitsschutzmaßnahmen für Arbeiten im kontaminierten Bereich bedingt durch die ehemalige Deponie. Die Untersuchungen erfolgten mittels Oberflächensondierungen, Aufgrabungen und Bohrlochmagnetik.

  • Fläche 4.000 m²
  • Bohrungen 185 lfdm

Arbeiten

Untersuchung auf Bombenblindgänger.

Auftraggeber:

Norddeutsche Affinerie AG

Leistungszeitraum:

August 2006

Haben Sie eine spezielle Anforderung?