Zentrale – EGGERS-Gruppe (04109) 2799-0

Umwelttechnik

Neuland 23 - Innere Erschließung

Hamburg

Straffer Zeitplan, beengte Arbeitsfelder und eine komplexe Verkehrskoordination: Viele Herausforderungen, aber kein Problem für die Experten von EGGERS: An der Autobahn-Ausfahrt A 1 Hamburg-Harburg entsteht ein neuer Knotenpunkt, der als Straßenerweiterung mit zusätzlichen Abbiegespuren zukünftig dabei helfen soll, den prognostizierten Verkehrsanstieg zu bewältigen.

Bevor es soweit ist, gibt es jedoch noch einiges zu tun. Die EGGERS-Mitarbeiter bereiten hier für das spätere Gewerbegebiet die Böden entsprechend vor. Dazu zählt vor allem die vorhandenen Torfböden in einer Tiefe von vier bis sechs Metern und auf einer Fläche von 1.500 Quadratmetern durch Sand auszutauschen. Dadurch erhöht sich die Tragfähigkeit des Untergrunds.

Auftragsinhalt/Leistung:

  • Bodenaustausch mit dem Wabenverfahren bis zu einer Tiefe von 4 bis 6 m, Fläche 1500 m²
  • Ziel: Verbesserung der Tragfähigkeit des Bodens
  • Koordination der Verkehrssicherung
  • Straßenbau (Asphalttragschicht ca. 7.500 m², Pflasterarbeiten ca. 500 m²)
  • Straßenentwässerung inkl. einer Regenwasserbehandlungsanlege Sedipipe
  • Bodenentsorgung ca. 13.100 m³

Besonderheiten:

  • Baufeld liegt unmittelbar neben der befahrenen Straße
  • Gefahr des hydraulischen Grundbruchs durch anstehendes Grundwasser
Auftraggeber:

FHH - Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG)

Architektur/Ing.-Büro:

IWB

Leistungszeitraum:

Februar 2019 – Dezember 2019

Dieses Projekt ist Bestandteil vom Geschäftsbereich:

Umwelttechnik

Zum Geschäftsbereich

Haben Sie eine spezielle Anforderung?