Zentrale – EGGERS-Gruppe (04109) 2799-0

Kampfmittelbergung

Erneuerung der Kaimauer am LP 32a

Nordhafen Kiel

Im Seehafen von Kiel wird die Kaimauer am Liegeplatz 32a saniert. Vor dem Beginn der Bauarbeiten sondiert EGGERS Kampfmittelbergung die Fläche aufgrund eines Kampfmittelverdachts land- und wasserseitig. Erst nach Abschluss der Sondierungsarbeiten und Freigabe der Fläche kann die Baumaßnahme beginnen.

Der Seehafen Kiel beabsichtigt, die Kaimauer am Liegeplatz (LP) 32a im Nordhafen zu sanieren. Um die Nutzbarkeit des Liegeplatzes wiederherzustellen ist eine vorgesetzte Spundwand geplant.

Nach Luftbildauswertung des Kampfmittelräumdienstes (KRD-Sh) besteht für den Bereich der Baumaßnahme Kampfmittelverdacht.

In diesem Sinn sind die Bereiche der geplanten Baumaßnahme zur Vorbereitung der im Rahmen der Baumaßnahme geplanten Arbeiten (Rammen von Spundwänden, Herstellen der Rückverankerung, Baggerarbeiten in der Gewässersohle) bis zu den geltenden Bom-benhorizonten zu untersuchen und freigeben zu lassen.

Marine Geomagnetik: 5.915,68 m², Wassertiefe 2-11m
Bohrlochsondierung: bis zu 7m
Volumenberäumung mittels Siebschaufel: 125m²
Verdachtspunktbergung: 49 Stück, Wassertiefe 11-12 m, Tiefe u. Grund 2,10m

Besonderheiten:

  • Tauchereinsatz
  • Schiffseinsatz: Tesla
  • CPT Sonde
  • EGGERS Octopus Tool
  • Kampfmittelfund: 1 x 7,5cm Granate
Auftraggeber:

SEEHAFEN KIEL GmbH

Leistungszeitraum:

09/2020 - 3/2021

Dieses Projekt ist Bestandteil vom Geschäftsbereich:

Kampfmittelbergung

Zum Geschäftsbereich

Haben Sie eine spezielle Anforderung?