Container bestellen
 
Jetzt Kontakt aufnehmen

Auftraggeber

Hafenprojektgesellschaft Helgoland

Durchgeführte Arbeiten

Die EGGERS Kampfmittelbergung war vor Ort mit der Tiefenberäumung des gesamten Areals beschäftigt. Mehr als 120.000 cbm Boden bis zu einer Tiefe von sechs Metern wurden sondiert, ausgehoben und von Munition sowie Fremdstoffen befreit. Zahlreiche Fliegerbomben und Flakgranaten wurden freigelegt und zur Entschärfung bereitgestellt. Die EGGERS Umwelttechnik übernahm die Aufbereitung des Bodens und des anfallenden Baugrubenwassers. Das Auftragsvolumen betrug 1,8 Millionen Euro.

Projekt

Der Südhafen von Helgoland wird auf rund 10.000 m² zur Service- und Betriebsstation für die drei Offshore-Windparks „Nordsee Ost“, „Amrumbank West“ und „Meerwind Süd/Ost“ mit ihren mehr als 200 Windrädern ausgebaut. Auf dem Areal entstehen drei Servicegebäude mit Lager- und Werkhallen sowie Büros und Konferenzräumen. An der Kaikante wird ein Steg mit zehn Bootsanlegeplätzen errichtet. Mit dem Projekt wird Helgoland die erste Offshore-Serviceinsel der Welt. Rund 150 neue Arbeitsplätze entstehen hier.

Leistungszeitraum

Juni 2012 bis Mai 2013