Container bestellen
 
Jetzt Kontakt aufnehmen

Arbeiten

Erweiterung Rastplatz Ohe-West A 7

Auftraggeber

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV-SH)

Durchgeführte Arbeiten

Damit Reisende ihre Pause auf dem Weg von Flensburg nach Hamburg genießen können, arbeitete EGGERS Tiefbau sieben Monate lang auf Hochtouren. So entstand am Rastplatz Ohe-West eine 10.000 Quadratmeter große Asphaltfläche für 25 PKW und 32 LKW. Um die Tragfähigkeit des Bodens für eine solche Last abzusichern, wurde Beton in die Erde eingefräst und mit einer Walze verdichtet. Für die nötige Ruhe sorgt ein mehrere Meter hoher Lärmschutzwall, der den Rastplatz von der Autobahn abschirmt. Zum Auftrag gehört ebenfalls die Entwässerung des Geländes. In dem 1.000 Kubikmeter großen Regenrückhaltebecken dient Lehm der natürlichen Abdichtung des Bodens. Auch wenn das Becken hauptsächlich der kontrollierten Ableitung des Niederschlagswassers dient, erfüllt es ebenso einen umweltschützenden Zweck: Sollte einmal Öl aus einem Fahrzeug auslaufen oder sonstige schädliche Stoffe, können diese im Becken aufgefangen und fachgerecht entsorgt werden. Damit alles pünktlich fertig wurde, setzte EGGERS Tiefbau drei Kettenbagger, Radlader, Walzenzüge und Drainagefräsen ein. Der Auftrag wird in Arge mit der Firma Depenbrock ausgeführt, die den Asphaltbau übernehmen.

Projekt

Für eine bessere Infrastruktur erweitert der LBV-Schleswig-Holstein die Rastplätze Ohe-Ost und Ohe-West. Zwischen Flensburg und Hamburg erwarten die Reisenden zwischen der Anschlussstelle Warder und dem Rendsburger Kreuz künftig moderne Rastplatzanlagen. Nach Fertigstellung der Anlage Ohe-Ost folgt seit Anfang des Jahres 2014 der Ausbau des Rastplatzes Ohe-West.

Leistungszeitraum

März 2014 - Oktober 2014