Container bestellen
 
Jetzt Kontakt aufnehmen

Arbeiten

DESY

Auftraggeber

Salzwedeler Brücken- & Ingenieurbau und Züblin Spezialtiefbau, Zweigstelle Hamburg

Durchgeführte Arbeiten

Für zwei Forschungshallen auf dem Gelände des Deutschen Elektronen-Synchrotrons (DESY) bewegte EGGERS Tiefbau rund 60.000 Kubikmeter Boden. Für die Materialabfuhr aus den beiden Baugruben waren insgesamt 4.340 LKW-Touren nötig – 1.900 davon kamen allein zusammen, um rund 48.500 Tonnen belasteten Boden fachgerecht zu entsorgen. Das rund ein Meter starke Gründungspolster aus Betonbruch bzw. Eisensilikat hat EGGERS hergestellt, um den besonderen Gründungsanforderungen der Hallen gerecht zu werden. Bei den Arbeiten mussten die Mitarbeiter mit ihren Großgeräten sehr präzise arbeiten. Schließlich sollen in den Hallen später Messversuche stattfinden. So haben die beiden Flächen von 3.000 bzw. 4.000 Quadratmeter dank einer lasergesteuerten Raupe nur eine Höhenabweichung von maximal einem Zentimeter. Auf dieser Fläche wird später zur Verfüllung der Baugrube und der Wiederherstellung des Strahlenschutzes eine bis zu drei Meter dicke Betonschicht der DESY-Forschung den Boden bereiten.

Projekt

Die Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e. V. baut zwei neue Experimentierhallen. Bereits im Dezember 2013 hat der Bau der Petra-III-Erweiterung „Ost“ und „Nord“ begonnen. Nach Fertigstellung Ende 2014 sollen in die zwei neuen Forschungshallen jeweils bis zu fünf Strahlführungen passen. Diese werden genau wie die anderen Petra-Lichtstrecken durch spezielle Undulatormagnete mit dem begehrten Forschungslicht versorgt. Durch die Erweiterung wird die Petra-III-Halle entlastet und die Vielfalt der wissenschaftlichen Anwendungen an der Synchrotron-Lichtquelle ausgebaut.

Leistungszeitraum

2013 - 2014